Heidi’s Gedicht für den Monat Juli 2021

Unsere Besucherin Heidi S. schreibt Gedichte.
Mit viel Spaß und großer Leidenschaft.
Auf unserer Seite können Sie diese Gedichte lesen.
Hier ein drittes Gedicht für den Monat Juli 2021:

Neu und hell

Alles neu streckende Glieder,
die sich wie die dehnenden Tage empor winden.

Die Bäume tragen wieder grüne Kronen
und der Wind tanzt
durch das blaue Himmelszelt.   

Ein Farbenspiel der lachenden Natur –
wie die Schmetterlinge,
so fliegen die Herzen,
als wär es nie anders gewesen
durch die Zeit.

 

Heidi’s Gedicht für den Monat Juni 2021

Unsere Besucherin Heidi S. schreibt Gedichte.
Mit viel Spaß und großer Leidenschaft.
Auf unserer Seite können Sie diese Gedichte lesen.
Hier ein drittes Gedicht für den Monat Juni 2021:

Wo ich jetzt gern wäre

Der laue Sommerwind
sitzt in den Bäumen,
bei dieser heißen  Sonne,
ein Lärm, 
der nie endet.
Jedoch –
Küsse hätte ich wohl genug.

Heidis Gedichte für den Monat Juni 2021

Unsere Besucherin Heidi S. schreibt Gedichte.
Mit viel Spaß und großer Leidenschaft.
Auf unserer Seite können Sie diese Gedichte lesen.
Hier zwei Gedichts für den Monat Juni 2021:

Die Zeit

Behutsam
legte ich
mein Ohr
an die Zeit
und hörte sie
leise weinen

Ja – es stimmt –
es sind
schlimme Zeiten

_______________________________________

Schmetterling

Der gefaltete Schmetterling.
Sacht streich ich über
den zarten Flügelrand,
zum Fliegen ihn zu bewegen.
Wenn er die Flügel breitet,
seh ich die rosa Orchidee.
Wie dschungelfeucht sie duftet
aus tiefem Blütengrund.
Es glänzt ihr Nass,
das meine Lippen so gern kosten
von deinem andern Lippenpaar.

Heidi’s Gedicht für den Monat März 2021

Unsere Besucherin Heidi S. schreibt Gedichte.
Mit viel Spaß und großer Leidenschaft.
Auf unserer Seite können Sie diese Gedichte lesen.
Hier ein Gedicht für den Monat März 2021:

M Ä R Z

ES FLIEGEN
DIE BEDENKEN
IM MILDEN
FRÜHLINGS – WIND –
DIE SONNE
ZEIGT SICH
WIEDER
UNGEFÄHRDET –
WEIT DEHNEN SICH
DIE HORIZONTE
NACH SÜDEN
HIN –
UND WIR
ATMEN
WIEDER FREIER
AUF.

Heidi’s Gedichte zu dem Monat Februar 2021

Unsere Besucherin Heidi S. schreibt Gedichte.
Mit viel Spaß und großer Leidenschaft.
Auf unserer Seite können Sie diese Gedichte lesen.
Hier drei Gedichte für den Monat Februar 2021:

Februar

Gemeinsam
sehen und hoffen,
auch wünschen,
und jeden Tag
vom Baum
lernen.

Wer sollte da
nicht alt
werden.

_________________________________________________________________________

Winterspaziergang

Ein Hauch von Frühling
lag in der Luft.

Noch schmückte der Schnee
die Wiesen am See.

… und  die Sonne
hat mit ihren Strahlen
den Himmel blank geputzt …

_________________________________________________________________________

Gefühle

Man sagte mir kürzlich,
alle Gefühle seien nun einmal
schwarz und weiß,
oder eben grau.

Doch stimmt
dies wirklich?

Aber es kommen auch stets
gelbe, rote, violette
oder braune Töne dazu.

Manchmal sogar
zweifarbig.

Malerei für die Seele.
Man muss es sehen wollen.
Wie mit einem Pinselstrich gezeichnet.

Ich war etwas ratlos,
bis ich erfuhr,
dass die meisten Menschen
ihre farbigen Gefühle verdrängen,
so dass nur
schwarz und weiß
und grau verbleiben kann.

Ich spüre aber innerlich,
dass ich mit einer Farbpalette
bunter malen kann,
als nur
mit einem Bleistift.

Heidi’s Gedicht für den Monat Januar 2021

Unsere Besucherin Heidi S. schreibt Gedichte.
Mit viel Spaß und großer Leidenschaft.
Auf unserer Seite können Sie diese Gedichte lesen.
Hier drei Gedichte für den Monat Januar 2021:

Leise klingts

Es klingt so leis,
ein kleiner Froststern
zittert fern
am Firmament,
es seufzt ein Sturm
auf weiten Feldern.

Es klingt so leis
von Kirchturmspitzen,
in dieser Stille,
durch fernen Lärm
im langen Wintertraum
bis hin –
zum Frühlingsbaum.

Heidi’s Gedichte für den Monat Dezember 2020

Unsere Besucherin Heidi S. schreibt Gedichte.
Mit viel Spaß und großer Leidenschaft.
Auf unserer Seite können Sie diese Gedichte lesen.
Hier sind 3 Gedichte für den Monat Dezember:

WEIHNACHTLICHES
 
Ein kleines Glück
das bleibt 
im großen Strom 
ein Tropfen nur
jedoch  
im weihnachtliches
wohl geschmückt 
so  wächst
in jeden Herzen
ein neues Samenkorn.

 

WEIHNACHTSGEDANKEN

Ein Stern,
er ist so weit
und doch so nah,
er leuchtet am Himmel
und ist da.

Ein Kerzenlicht,
es ist so nah
und doch so fern,
es flackert wieder
auf Tannenspitzen.

Es hat geschneit.

In dieser Stille
der Weihnachtszeit
liegt die Kraft
für Neues.

 

D E Z E M B E R

Der Dezember leuchtet
Jahr um Jahr.

Auf den kalten Straßen
dieses Nachmittags.

Rauher Stillstand
fließt zäh.

Wie die Gewalt
hinter jeder zarten Berührung.

Heidi’s Gedichte für den Monat November 2020

Unsere Besucherin Heidi S. schreibt Gedichte.
Mit viel Spaß und großer Leidenschaft.
Auf unserer Seite können Sie diese Gedichte lesen.
Hier drei Gedichte für den Monat November:

N o v e m b e r –
E i n d r ü c k e

Der November hat begonnen,
die letzten Blumen sind verblüht,
es ist ein Brausen hier und da,
der Herbst singt sein Lied.

Er fängt nun an zu Pusten,
die graue Tage spiegeln sich,
die Blätter fallen nieder,
die Bäume werden leer.


N E B E L – T A G E

Zaubernder Nebel
umschweben die Häuser.

Wieder werden die Bäume
von Herbsttagen entgleitet.

Nicht bang Geliebter mein,
die Süße schläft nicht mit den Bäumen ein.

Im Garten verlöschen wie Funken die Blumen.
Wie Spuk versinken die Gärten.   

Die Tage werden dunkel und scheu,
und Verliebte haben noch immer den Sommer im Blut.  

__________________________________________________

Es gibt immer irgendwo einen Menschen,
der im Dunkeln geht und ein Licht sucht.
Trag also ein Licht in deinen Händen,
auch wenn du dich vielleicht verzehrst dabei.
Es ist besser als eine Kerze zu sein,
die niemals gebrannt hat.
 
Werde am Nachmittag 
meine Nase in die Sonne halten –
die Schönheit dieser Jahreszeit
genießen für den Augenblick –
das Laub auf den Straßen und Plätzen –
die Bäume ziehen sich zu ihrem Winterschlaf zurück –
ruhige Tage –
bis die Lust der Natur zurückkehren wird
und wieder kraftvoll zu blühen beginnt …