Workshops 2023

Inklusiver Workshop: Nein heißt Nein!
Ich und meine Grenzen
mit Norah Ansorge

Datum: 12. Dezember 2023
Uhrzeit: 17 – 19 Uhr
Ort: Im Bürgertreff, Schöneicher Straße 10A, 13055 Berlin

In Einfacher Sprache // Bei Bedarf organisieren wir die Verdolmetschung des Vortrags in die Deutsche Gebärdensprache.
Bitte meldet euch bei Bedarf bis zum 28. November 2023 bei uns zurück.

Kostenlos!

Wir laden Euch zu unserem inklusiven Workshop ein.
In dem Workshop möchten wir über das Thema Grenzen sprechen. Jeder Mensch hat eigene Grenzen.
Grenzen können bei jedem Menschen anders sein.
Eine Grenze kann zum Beispiel sein:
Ich möchte nicht von fremden Menschen umarmt werden.

Der Workshop zeigt genau, was Grenzen sind.
Der Workshop zeigt, wie wichtig Grenzen sind für Freundschaften und Beziehungen.
Wir möchten in dem Workshop Fragen beantworten wie: 
– Was sind Grenzen? 
– Wie erkenne ich meine Grenzen? 
– Wie kann ich meine Grenzen anderen zeigen? 
– Warum ist es wichtig die eigenen Grenzen zu kennen?

Bringt gerne auch Eure Fragen ein! Wir nehmen uns Zeit, sie zu besprechen.

Bitte meldet euch bei uns an.
Anmeldefrist ist der 28. November 2023!

Kontakt für Fragen und Ansprechperson:
Name: Lara Schmidgall
Telefon: 0178 9015 048
E-Mail: schmidgall.l@co-mensch.de 

Infos zur Barrierefreiheit:

  • Die Räume sind für Rollstuhlnutzer*innen barrierefrei
  • In Einfacher Sprache
  • Der Workshop wird bei Bedarf in die Deutsche Gebärdensprache verdolmetscht (DGS)

Wir freuen uns auf Euch!

 

 

 

Workshop: Menschenrechte – Meine Rechte

Datum:  28. + 29. November
Uhrzeit:  jeweils 16 – 18 Uhr
Ort: Das Bildungsinstitut der leben lernen gGmbH, Herzbergstraße 87 – 99, 10365 Berlin

Kostenlos!

Gemeinsam mit dem Bildungsinstitut Leben Lernen wird ein zweitägiger inklusiver Workshop angeboten.

In dem Workshop geht es darum über Menschenrechte zu informieren.

Dabei werden Fragen gestellt wie:

  • Was sind Menschenrechte?
  • Was haben sie mit mir zu tun?
  • Wo kann ich sie einfordern, wenn sie verletzt werden?

Das machen wir:

  • Eine Quiz-Show
  • Eine Wimpel-Kette mit Forderungen basteln
  • Gemeinsam Kaffee trinken
  • Diskutieren

In Einfacher Sprache // Bei Bedarf organisieren wir die Verdolmetschung des Vortrags in die Deutsche Gebärdensprache. Bitte meldet euch bei Bedarf bis zum 17. November bei uns an.

Anmeldungen bis zum 17. November über:
Kursprogramm (Bildungsinstitut) (dasbildungsinstitut.de) oder der 030 5093 2229 0

Infos zur Barrierefreiheit:

  • Die Räume sind für Rollstuhlnutzer*innen barrierefrei
  • In Einfacher Sprache
  • Der Workshop wird bei Bedarf in die Deutsche Gebärdensprache verdolmetscht (DGS)

Wir freuen uns auf Euch!

Workshop zum Thema „Selbstbestimmte Sexualität“ – Mit Norah Ansorge

In Einfacher Sprache // Bei Bedarf organisieren wir die Verdolmetschung des Vortrags in die Deutsche Gebärdensprache. Bitte meldet euch bei Bedarf bis zum 15. August bei uns an.

Datum: 22. August 2023
Uhrzeit: 17:00 – 19:00 Uhr
Ort: Im Bürgertreff, Schöneicher Straße 10A, 13055 Berlin

Kostenlos!

Jeder Mensch hat das Recht auf Selbstbestimmte Sexualität.
Egal ob der Mensch eine Beeinträchtigung hat oder nicht.
Selbstbestimmung heißt, selbst über das Leben zu entscheiden.
Sexualität ist für jeden Menschen anders.
Sexualität kann zum Beispiel heißen:

–           Verliebt sein

–           Sich selbst mögen

–           Sich küssen

–           Sich streicheln

–           Kuscheln

–           Miteinander schlafen

Viele Menschen wünschen sich Liebe und Sex.
Sie möchten selbst entscheiden, mit wem sie in einer Beziehung sind.
Sie möchten selbst entscheiden, ob sie Verhüten wollen.
Sie möchten selbst entscheiden, mit wem sie über Liebe und Sex reden.

Der Workshop erklärt Menschen, was eine selbstbestimmte Sexualität ist.
Der Workshop zeigt, wie Menschen eine selbstbestimmte Sexualität haben können.

Bringt gerne auch eure Fragen ein! Wir nehmen uns Zeit, sie zu besprechen.

Bitte meldet euch bis zum 15. August 2023 bei uns an!

Kontakt für Fragen und Ansprechperson:

Ansprechperson: Lara Schmidgall
Telefon: 0178 9015048
E-Mail: schmidgall.l@co-mensch.de

Infos zur Barrierefreiheit:

  • Unsere Räume sind für Rollstuhlnutzer*innen barrierefrei

Wir freuen uns auf euch!

Geht es nur mir so?  Stress und Überforderung im Alltag und was wir dagegen tun können.

Datum: 9. Und 10. März 2023
Uhrzeit: Jeweils von 17.00 – 20.00 Uhr
Ort: Online 

Mit Alex Klages (Psycholog*in und Referent*in für politische Bildungsarbeit).

Ist dir auch manchmal alles zu viel? Weißt du auch manchmal nicht mehr, wie du alles schaffen sollst? Dauerhafter Stress gehört für viele FLINT*-Personen[1] zum Alltag. Hinzu kommen wachsende soziale und gesellschaftliche Unsicherheiten, die FLINT*-Personen oft auf besondere Weise treffen. Was können wir (gemeinsam) tun, damit es uns besser geht? Welche Dinge können wir ändern und wie können wir mit denen umgehen, die wir nicht ändern können?

In diesem Workshop wollen wir uns gemeinsam damit beschäftigen, woher eigentlich Gefühle von Stress und Überforderung in unserem Leben kommen und diese besser verstehen. Dabei soll es auch darum gehen, was diese Gefühle mit den persönlichen Anforderungen an uns selbst und mit den gesellschaftlichen Anforderungen an FLINT*-Personen zu tun haben und wie diesen begegnet werden kann.

Von dort aus wollen wir gemeinsam schauen, welche Ressourcen wir im Alltag zum Umgang mit Stress und Überforderung haben und welche wir (gemeinsam) aufbauen können.

Der Workshop findet an zwei aufeinander folgenden Tagen online in deutscher Lautsprache statt. Bei Bedarf organisieren wir eine Simultan-Dolmetschung in deutsche Gebärdensprache.

Bitte meldet Euch bis zum 7. März 2023 bei uns unter buergertreff@co-mensch.de oder der 030 344 090 470 an. Wir senden euch dann eine E-Mail mit allen Eckdaten rund um die Veranstaltung zu.

Der Workshop findet im Rahmen der Lichtenberger Frauen*woche statt.

[1] FLINT*-Personen ist die Abkürzung für Frauen, Lesben, inter*, nichtbinäre und trans* -Personen


Workshops 2022

Gruppenkurs für FLINTA „Selbstfürsorge und Empowerment“

(Seelische) Gesundheit ist eine gemeinschaftliche Erfahrung

Dieser 5-wöchige Kurs ist für FLINTA
(Frauen, Lesben, intersexuelle, nicht-binäre, trans und agender Personen), die sich mit ihren persönlichen Erfahrungen in einer Gruppe erleben möchten. Selbstfürsorge trifft hier auf gemeinschaftlichen Rückhalt und gegenseitige Unterstützung.

Was gibt mir Kraft?
Wie sind meine Beziehungen zu mir Selbst und Anderen?
Wie kommuniziere ich meine Bedürfnisse?
Wie verkörpere ich meine Grenzen?
Was mag ich an mir?

Jeder Kursabend ist einem konkreten Thema gewidmet und beinhaltet Momente der Selbstreflektion sowie Austausch in der Gruppe. Wir möchten in einen tieferen Kontakt mit unseren Bedürfnissen und Gefühlen kommen und die Erfahrung machen, dass wir (dabei) mit anderen in Verbindung sind.

Uns erwartet ein abwechslungsreiches Programm.
Jede Person ist eingeladen sich so einzubringen, wie es gerade für sie stimmig ist.

Unsere Themen sind:
Entspannung und Ressourcenstärkung
Selbstreflektion und Bewusstseinsschärfung
Umgang mit Herausforderungen und Glaubenssätzen
Selbstwirksamkeit und Handlungsbefähigung
Authentische Kommunikation
Praktische Tipps und Austausch

Eine herzliche Einladung an alle FLINTA!

Über Theresia Turinsky:
Theresia Turinsky ist Heilpraktikerin für Psychotherapie und Hypnose in Berlin sowie Referentin und Trainerin für Diversity und Antidiskriminierung.
Sie arbeitet insbesondere zu den Themen: Inklusion, Ableismus, Sexismus, Rassismus und Klassismus. Führt man beide Tätigkeitsfelder zusammen entsteht ein Kontext, der ihr sehr am Herzen liegt: Empowerment bzw. Therapie ist keine Privatangelegenheit! Und auch die vielbeworbene Selbstfürsorge ist durchaus politischer als sie oftmals praktiziert wird. Dieses Angebot bietet einen sicheren Raum für FLINTA an, um persönliche Prozesse in einem gemeinschaftlichen Bezug zu setzten, sodass die Gestaltung (seelischer) Gesundheit keine Privatangelegenheit bleibt.
www.theresiaturinsky.com

Organisatorisches:
– Kostenfrei
– Bei Bedarf kann eine Verdolmetschung für Deutsche Gebärdensprache DGS angeboten werden.
– Wenn wir Sie auf andere Weise bei Ihrer Teilnahme am Kurs unterstützen können, nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir finden gemeinsam eine Lösung.

Anmeldung an:
E-Mail: buergertreff@co-mensch.de
Telefon: 030 34 40 90 470

Dieser Kurs ist ein Gesamtpaket. Wünschenswert ist eine Teilnahme an allen Terminen, Denn die Inhalte bauen aufeinander auf und es soll ein vertrauensvoller Raum entstehen. Zwischen den Terminen gibt es die Möglichkeit die Erkenntnisse in den Alltag zu integrieren und sich gegebenenfalls mit anderen Teilnehmenden weiter auszutauschen. Sollten Sie für einzelne Abende verhindert sein, melden Sie sich dennoch gerne bei uns.

Termine Online via Zoom:

Mittwoch 12.10.2022 von 19.00 – 21.00 Uhr (Fällt aus!)
Mittwoch 26.10.2022 von 19.00 – 21.00 Uhr
Mittwoch 02.11.2022 von 19.00 – 21.00 Uhr (Ersatztermin für den 12.10.2022)
Mittwoch 09.11.2022 von 19.00 – 21.00 Uhr
Mittwoch 23.11.2022 von 19.00 – 21.00 Uhr
Mittwoch 07.12.2022 von 19.00 – 21.00 Uhr

Empowerment: Aus dem Englischen übersetzt bedeutet das Wort: Selbstermächtigung und überwindet als Konzept alte Vorstellungen von „Hilfe“. Im Sinne des Empowerments bekräftigen und befähigen sich Menschen mit ähnlichen Erfahrungen also selbst(bestimmt) und gegenseitig.

 

Juli 2022

Fotoausstellung: Kinder zwischen den Welten

Termin: Dienstag, 5. Juli 2022
Uhrzeit: 15 Uhr
Eine Fotoausstellung von und mit Kindern der
Gemeinschaftsunterkunft Degenerstraße.
Vernissage und Lesung
mit: Kristina Sellmayer
Mit Texten aus „Und ich lebe doch!“ und „Mittendrin – Tradition,
Aufbruch, ein Hauch von Freiheit“.

Juni 2022

Online-Workshop mit Franka Frei:
Periode ist politisch!

Franka Frei mit Tampon in der Hand.

Franka Frei
[Foto: Tibor Bozi]

Datum: Donnerstag, 16. Juni 2022
Uhrzeit: 
19 bis 20:30 Uhr
Franka Frei ist Autorin der Bücher: „Periode ist politisch! Ein Manifest gegen das Menstruationstabu.“ und „Krötensex“.
Passend zu unserem Erfolg, unseren Antrag
„freien Zugang zu Periodenartikeln in Lichtenberg“
in der BVV durchgekriegt zu haben,
wird uns Franka Frei erklären,
woher das Menstruationstabu kommt
und warum wir das dringend abbauen sollten.
Wer ihr Buch schon gelesen hat, weiß, dass sie das auf eine sehr witzige Art macht.
Lasst euch also ein auf einen unterhaltsamen Abend!
Format: 
online über Zoom
Kosten: 
Das Angebot ist kostenlos.
Hinweis: 
Es gibt Gebärdensprach-Dolmetschung.
Bitte melden Sie uns Ihren Bedarf bei Ihrer Anmeldung.

Zu Franka Frei:
Homepage: frankafrei.com/
Instagram: @frankafrei

April 2022

Grundlagen der Deutschen Gebärdensprache (DGS)

DGS in Fingeralphabet

Datum: 25. + 26. April 2022
Uhrzeit: 09:30 bis 14:30 Uhr (inklusive einer Stunde Pause)

An den beiden Kurstagen lernen wir gemeinsam
Grundlagen der Deutschen Gebärdensprache.

Dozentin: Nurcan Kar
Format: Online-Workshop auf der Plattform Zoom.
Kosten: Das Angebot ist kostenlos.
Anmeldung:
E-Mail: buergertreff@co-mensch.de
Telefon: 030 344 090 470

Workshops 2021

Workshop: Diversity? Was hat das mit mir zu tun?

vielfältige Menschengruppe

Datum: Mittwoch, 13. Oktober
Uhrzeit: 
9:30 bis 13:30 Uhr
Die Welt und unsere Gesellschaft ist voller Vielfalt.
In diesem Workshop erkunden wir, was gesellschaftliche Vielfalt bedeutet.
Wie können wir in unserem Alltag und Berufsleben aktiv
an einer inklusiven Zukunft mitgestalten können?
Programm:
· Fachliche Inputs zu Diversity und Diskriminierung
· Einblicke in Kontexte zu Rassismus, Behinderung, sexuelle Vielfalt …
· Übungen und Selbsterfahrung
· Handlungsstrategien und Austausch
Ziele:
· Was bedeutet Diversity?
· Was ist Diskriminierung und welche Formen gibt es?
· Mein Umgang mit Diversity, Diskriminierung und Privilegien
Trainer*innen: Theresia Turinsky, Amélie Sarramagnan
Format: 
Online-Workshop auf der Plattform Zoom.
Kosten: 
Das Angebot ist kostenlos.
Hinweis: 
Es gibt Schrift- und Gebärdensprach-Dolmetschung.
Bitte melden Sie uns Ihren Bedarf bei Ihrer Anmeldung.

Lesung und Workshop:
Was weiß das Ampelmännchen über Geichstellung?
mit Laura Mench

Ampelmännchen rot und grün

Datum: Dienstag, 9. März 2021
Uhrzeit: 19:30 bis 21 Uhr

Laura Mench ist freiberufliche Peer-Dozentin, Journalistin, Sprecherin
und „ein Beispiel für bestens gelungene Inklusion.“
Im Rahmen einer Lesung während der Lichtenberger Frauenwoche erklärt sie,
was das Ampelmännchen über die Gleichstellung weiß,
anschließend gibt es noch Raum zur Diskussion.
Wo? Online auf der Plattform Zoom.
Der Zugangslink wird bei der Anmeldung zugesendet.
Anlass: Lichtenberger Frauenwoche 2021
Hinweis: Eine Schrift-Dolmetschung ist angefragt. Bitte melden Sie uns Ihren Bedarf.
Zu Laura Mench:
Homepage: https://projektlebenaktiv.com/
Facebook: https://www.facebook.com/laurinsche.mench
Instagram: https://www.instagram.com/projektleben_aktiv/?hl=de

Workshop „Diversity, was hat das mit mir zu tun?“

Datum: Freitag, 26. März 2021
Uhrzeit: 9:30 bis 13:30/14:30 Uhr

illustrierte, bunte Hände, die nach oben gestreckt sind als Symbol für Vielfalt

Die Welt und unsere Gesellschaft ist voller Vielfalt.
In diesem Workshop erkunden wir, was gesellschaftliche Vielfaltbedeutet. Wie können wir in unserem Alltag und Berufsleben aktivan einer inklusiven Zukunft mitgestalten können?

Programm:
· Fachliche Inputs zu Diversity und Diskriminierung
· Einblicke in Kontexte zu Rassismus, Migration Behinderung,sexuelle Vielfalt …
· Übungen und Selbsterfahrung
· Handlungsstrategien und Austausch

Ziele:
· Was bedeutet Diversity?
· Was ist Diskriminierung und welche Formen gibt es?
· Mein Umgang mit Diversity, Diskriminierung und Privilegien

Trainerinnen: Theresia Turinsky, Amélie Sarramagnan
Format:Online-Workshop auf der Plattform Zoom.
Den Zugangslink erhalten Sie bei der Anmeldung.
Kosten:Das Angebot ist kostenlos.
Anmeldung:
E-Mail: buergertreff@co-mensch.de
Telefon: 030 344 090 470

Hello Corona! – Foto-Projekt


Ein Foto-Projekt für Groß und Klein!
Der Fotograf Nick Grossmann gibt eine
Einführung in die analoge Fotografie.
Das Thema des Fotoprojekts ist:

„Das öffentliche Lebenmit dem COVID-19 Virus“

Wie verändert Corona das öffentliche Leben und den Alltag?
Wie kann man persönliche Sichtweisen als Foto darstellen?
Falls keine Kamera vorhanden ist,
gibt es welche im Bürgertreff.
Das Angebot ist kostenlos.
Wir freuen uns auf Sie / Euch!

Freitag, 3. + 10. + 17. Juli 202016 bis 19 Uhr
Anmeldung bei:
Bürgertreff „Gemeinsam im Kiez leben“
Telefon: 030 344 09 04 70
E-Mail: buergertreff@co-mensch.de
Schöneicher Straße 10A, 13055 Berlin

Workshop Gesunde Ernährung

Buntes Obst, schön in einer Schüssel hergerichtet

Wann? Dienstag, 1 . Oktober,
Uhrzeit: 17 bis 19 Uhr

Inhalt: Die gesunde Ernährung ist die Basis für die Gesundheit von Körper und Geist.
Hier wird uns die Theorie und Praxis zu diesem Thema näher gebracht und leckere Aufstriche gemeinsam selber gemacht und probiert.

Dozentin: Diplom-Biologin Beate Kitzmann,
Geschäftsführerin des Vereins Naturschutz Berlin-Malchow
Kosten: 2 Euro Teilnahme-Gebühr
Wo? Bürgertreff, Schöneicher Straße 10A, 13055
Berlin, 1. UG

Kontakt für Fragen und Anmeldung:
Telefon: 030 34 40 90 470
Email: buergertreff@co-mensch.de
__________________________________________________________________________

Diversity Grundlagen Training

illustrierte, bunte Hände, die nach oben gestreckt sind als Symbol für Vielfalt

Workshop Barrierefreie Kommunikation

Wann: Do.10. + Fr. 11. Oktober 2019
Uhrzeit: 10:00 bis 16:00 Uhr
Trainerinnen: Theresia Turinsky, Amélie Sarramagnan

Zielgruppe: Dieses Grundlagentraining richtet sich an alle interessierten Mitarbeitenden aus dem sozialen Bereich, die einen Einstieg in das Thema suchen.

Darum geht es im Workshop:
Was ist eigentlich Diversity? Was bedeutet ein „angemessener Umgang“ mit Vielfalt? Und warum ist Diversity-Kompetenz wichtig? Diversity Ansätze verfolgen das Ziel, menschliche Vielfalt als gesellschaftliches Potenzial wertzuschätzen und zu fördern.
Das Training verschafft einen Überblick über den Diversity-Ansatz, gibt Informationen zu den verschiedenen Diversity-Dimensionen und befasst sich Schwerpunktmäßig auch mit Diskriminierungserfahrungen von Menschen mit Behinderungen. Die (Selbst)Reflektion der eigenen Wahrnehmung und des eigenen Umgangs mit Vielfalt ist dabei ein wesentlicher Bestandteil des Trainings. In dem Training kommen verschiedene Methoden zum Einsatz, die interaktive Gruppen-Prozesse und Diskussionen anregen. Trainiert werden auch Handlungsstrategien zum kompetenten Umgang mit Vielfalt, insbesondere imberuflichen Alltag.
Wir lernen:
– Was bedeutet Diversity? Was ist Diskriminierung?
– Welche Diversity-Kategorien gibt es?
– Wie kann ich diversitykompetent in meinem privaten und beruflichen Alltag handeln?

Ort: Bürgertreff, Schöneicher Straße 10a, 13055 Berlin
Kosten: 15 Euro Teilnahmegebühr/Verpflegungspauschale
Den Betrag entrichten Sie bitte am Veranstaltungstag in bar gegen Quittung.
Eine Teilnahmebestätigung wird ausgestellt.

Verbindliche Anmeldung bitte an buergertreff@co-mensch.de
Die Anmeldebestätigung des Bürgertreffs beschließt die Teilnahme als verbindlich.

Grafik mit Symbolen zu barrierefreier Kommunikation.

Datum: Mittwoch, 11. September 2019
Uhrzeit: 10:00 bis 14:00 Uhr

Dozenten: Sven Hänszke, Stephan Heinke, Michael Schupke
Kosten: kostenlos !
Zielgruppe: Alle Interessierten und Mitarbeitende, welche sich regelmäßig mit Text-Dokumenten, Internetzugang oder Öffentlichkeitsarbeit zu tun haben.

Inhalt: In diesem kostenfreien Sensibilisierungsworkshop informieren wir Sie darüber, was es eigentlich für Barrieren im Internet und Text-Dokumenten wie PDF’s gibt und wie Sie sie vermeiden können. Wenn Sie eine Behinderung haben, können Sie sich hier informieren, wie Sie sich damit optimal online bewegen können.
Unsere Teilnehmenden werden Schritt für Schritt an die barrierefreie Kommunikation herangeführt und erhalten Einblicke in die vielseitigen Anwendungsbereiche.
Gerne laden wir Sie zu unserem nächsten Workshop ein.
Der Workshop ist eine anerkannte Bildungsveranstaltung gemäß § 11 Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG).

___________________________________________________________________________

Grundlagen-Workshop Leichte Sprache

Symbol für Leichte Sprache

Wann: 19. + 20. September 2019
Uhrzeit: 10:00 bis 16:00 Uhr
Dozentin: Mirka Schulze

Darum geht es:
Leicht verständliche Sprache bedeutet:
– Keine Schachtelsätze.
– Keine komplizierte Grammatik.
– Keine sprachlichen Bilder.
Sondern:
– Kurze, klare Aussagen.
– Eindeutige Zusammenhänge.
– Keine gedanklichen Umwege.

Auch in der Leichten Sprache kommt es auf Wortwahl und Satzbau, Sprachgefühl und Erfahrung an.
Es gibt Regeln und natürlich Ausnahmen.
Dabei ist die Leichte oder auch einfache Sprache nicht zu verwechseln mit einer primitiven Alternative zur Alltagssprache.
Leichte Sprache hilft vielen Menschen.
Zum Beispiel:
– Menschen mit Lernschwierigkeiten,
– Menschen, die nicht so gut lesen können
– und Menschen, die nicht so gut Deutsch sprechen.

Wie müssen Informationen erschlossen, aufbereitet und gestaltet werden, damit Menschen mit Lernschwierigkeiten oder wenigen Deutschkenntnissen sie wirklich verstehen?
Welchen Beitrag leisten Personen aus der Zielgruppe bei der Entwicklung leicht verständlicher Informationsmittel?
Es werden Grundlagen der Leichten Sprache vermittelt
und erste Schreiberfahrungen am eigenen Übungstext gemacht.

Kosten: 15 Euro Teilnahmegebühren/ Verpflegungspauschale
Den Betrag entrichten Sie bitte am Veranstaltungstag in bar gegen Quittung.
Eine Teilnahmebestätigung wird ausgestellt.
Ort: Bürgertreff, Schöneicherstraße 10a, 13055 Berlin


__________________________________________________________________________

Workshop-Reihe zum Fotoprojekt
“Kiez-Momente: Dinge, Menschen, Orte im Portrait”

Nächster Termin: Montag 13. Mai, 16:30 bis 18:00 Uhr.
Hier lernen die Teilnehmenden den Umgang mit der Kamera. 
Ob eigene Kamera oder eine vom Bürgertreff ist egal.

Frau mit Kamera vor dem Gesicht, mit Blick zum Betrachter.

Das Foto-Projekt ist im Rahmen der Stadt-Teil-Dialoge enstanden.
Die Stadt-Teil-Dialoge sind Feste und Veranstaltungen,
bei denen Menschen aus Lichtenberg Politiker*innen und andere Menschen aus dem Kiez treffen können.
Dort können sie den Politiker*innen sagen,
was ihnen wichtig ist und was die Politik besser machen kann.

Der Fotograf Nick Grossmann zeigt uns,
wie wir den Kiez durch die Foto-Linse sehen können.
Er hat schon viel Erfahrung mit der Fotografie.

Es wird regelmäßig Workshops im Bürgertreff geben.
Dort zeigt uns der Fotograf Tipps und Tricks
und wie man mit der Kamera fotografieren kann.

Die Teilnemenden können dann selbst Fotos machen,
von Dingen, Orten oder Menschen die sie mit ihrem Kiez verbinden und die sie toll finden.

Einige Fotos werden im August 2019 im Rahmen der Stadt-Teil-Dialoge präsentiert und ausgestellt.
Gezeigt werden kann alles:
– was in Hohenschönhausen lebt,
– steht, liegt,
– da ist…

Ort: Bürgertreff, Schöneicher Straße 10a, 13055 Berlin-Hohenschönhausen

Workshop Selbst-Behauptung und Selbst-Verteidigung für Frauen.
April 2019

Stop-Symbol mit abwehrender Hand.

Der Workshop war für Frauen mit und ohne Behinderung.
Es wurde über Beispiel-Situationen gesprochen,
in denen Frauen bedrängt oder belästigt wurden.
Oder Gewalt erfahren haben.

In diesem Workshop haben Frauen gelernt:
sich in schwierigen Situationen zu wehren
Nein und Stop zu sagen
selbstsicher zu sein
– sich Hilfe zu holen, wenn sie es brauchen
Handgriffe zur Selbst-Verteidigun


Workshop Aktionstag
Fr. 5. April,

Viele bunte Graffitti-Spraydosen.

Wir haben Schablonen erstellt.
Diese werden wir benutzen,
um das Trafo-Häuschens im Park am Rathaus Lichtenberg
am 6. Mai 2019 bunt zu gestalten.
Das sprühen wir mit den Schablonen an.

Damit wollen wir aufmerksam machen auf:
– die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft.
Eingeladen sind Nachbar*innen und alle Interessierten.

Ort: Atellier der Stephanus gGmbH, Degnerstraße 36, 13053 Berlin-Hohenschönhausen